FAQ | Questions and answers

Wie schwer ist der Läufer?

Ohne Batterien, Elektromotoren und die zugehörige Elektronik etwa 25kg. Die Anzahl und damit das Gewicht der Batterien variiert, je nachdem wieviele Höhenmeter autark zurückgelegt werden sollen. In jedem Fall haben alle Zusatzkomponenten ein besseres Leistungsgewicht als ein Mensch, so dass man, trotz des höheren Gewichts, schneller fahren kann.

Kann man ihn schon kaufen?

Das Projekt Läufer ist in erster Linie eine neue Art zu studieren. Wir wollen in Zusammenarbeit mit Hochschulen und Industrie in faszinierendes Produkt erschaffen, welches technische Möglichkeiten aufzeigt und realisiert. Damit es nicht dabei bleibt, werden wir als erstes eine unverkäufliche Nullserie von zehn Fahrzeugen produzieren und danach mit den beteiligten Partner über die weitere Zukunft entscheiden. Der Preis wird dann sehr stark von der Stückzahl abhängen.

Kann man auch alleine fahren?

Trotz seiner Länge kann man den zweisitzigen Läufer auch sehr gut alleine bewegen.

Wer häufig alleine fährt, wird mit unserem Einsitzer sicher noch mehr Freude haben.

Wie schnell kann man fahren?

Bei einem unverkleideten Fahrrad mit ausrechter Sitzhaltung beträgt der Luftwiderstandsbeiwert Cw etwa 1,1, bei einem Tandem etwa 1,5. Mit dem Läufer realisieren wir bei etwa gleicher Stirnfläche einen Cw-Wert von 0,45 für den Einsitzer und 0,6 für den Zweisitzer.

Bei einer angenommenen Dauerleistung von 150 Watt und einer Unterstützung durch Solarzellen auf dem Dach ist eine durchschnittliche Reisegeschwindigkeit von 40km/h erreichbar.

Ist das Fahren schwer zu lernen?

Unter seiner aerodynamischen Verkleidung ist der Läufer ein ganz normales Liegerad. Mit seinem langen Radstand und seiner aufrechten Sitzhaltung entspricht er im Fahrverhalten den Langliegern.

Unter den Liegerädern gelten Langlieger als besonders gutmütig, spurstabil und leicht zu erlernen.